Samstag, 25. Oktober 2014
ALPENJOURNAL – das wahrscheinlich beste ALPENPORTAL der Welt!

ALPENPORTAL NEWS gratis abonnieren? Bitte hier E-Mail angeben:

Die ALPENTOURER FANPAGE auf Facebook Die ALPENTOURER Tweets Die ALPENTOURER Gruppe auf XING 
Alpentops.de - TOP Alpen-Sites
Oberjoch feiert Jubiläum

Die Bad Hindelanger Winter-Saison 2012/2013 wird zu einem besonderen Ereignis für die Region: Das Skigebiet Oberjoch feiert den Bau und die Inbetriebnahme des ersten deutschen Ski-Liftes. Im Januar 1943 zog ein Schlepplift erstmals in Deutschland Skifahrer bergauf. Seither gilt das Skigebiet Oberjoch als „Wiege des deutschen Skisports“ und feiert dieses in den kommenden Wochen gleich mehrfach.  

„Die Geburtsstunde des Skifahrens in Deutschland ist in jedem Fall eine Besonderheit – nicht nur für Bad Hindelang und das Allgäu, sondern für das ganze Land. Darauf sind wir sehr stolz. Wir werden an Pioniere von einst erinnern und aufzeigen, wie positiv sich die Ski-Region in Deutschlands höchst gelegenem Ski- und Bergdorf entwickelt hat“, sagt Eric Enders, Geschäftsführer des Skigebiets Oberjoch. 

Die Jubiläums-Saison beginnt am 15. Dezember. 70 Jahre nach der Fertigstellung des ersten Liftes am „Iseler“ Ende 1942 (Inbetriebnahme im Januar 1943) dreht sich 1200 Meter über dem Meeresspiegel viel um Ski-Nostalgie. Über den Bau eines Ski-Liftes verhandelt wurde bereits Ende der 1930-Jahre und, so kurz vor dem Beginn des Zweiten Weltkrieges, unter extremen Bedingungen. Arbeitskräfte waren rar, die Zeit drängte: Die Gefahr, dass Eisen- und Stahlteile zugunsten der Kriegswirtschaft beschlagnahmt werden, war groß. Befürworter und Alpinisten des örtlichen Skivereins trieben das Projekt ab Winter 1939/1940 weiter voran. 

Der erste deutsche Ski-Lift 1943 war 800 Meter lang. 26 Schlepp-Bügel und ein 20 PS-Elektromotor beförderten 100 Personen pro Stunde hinauf auf den Gipfel. Waren dies in den ersten beiden Jahren Skifahrer, so belagerten kurz vor Ende des Krieges die US-Besatzungstruppen den Lift und sorgten für den ersten großen Aufreger in Hindelang. Der erste Umbau am „Isler-Lift“ im Winter 1951/1952 war beinahe ein Neubau. Stahlrohrkonstruktionen ersetzten Holzstützen und steigerten somit die Stabilität – und auch die Kapazität wurde erhöht.

Im Jahr 2012 umfasst das Skigebiet Oberjoch insgesamt 32 präparierte Pisten-Kilometer und neun Lifte der Kategorie „ausgezeichnet“: Platz zwei gab es bei der Bewertung „ADAC Skipass-Index 2012“ im Bereich Preis-Leistungs-Verhältnis. Ski- und Snowboardfahrer bewerteten vergangenen Winter die Pisten- und Schneesicherheit sowie die kurzen Wartezeiten sehr positiv. Am Iseler kann man auf sieben Skipisten abfahren. Zudem gibt es in Oberjoch einen Snowboard- und Slopstyle-Park. 

Kinder lernen das Skifahren im 20.000 Quadratmeter großen „Schneekinderland“ an der Iselerbahn, der „Skischule Iseler“ am Zubringerlift oder im „Schneeleo“-Übungspark am Grenzwieslift. Neben dem Grenzwieslift (Schlepplift/265 Höhenmeter/drei Pisten) gibt es den Wiedhaglift (Schlepplift/300 Höhenmeter/drei mittelschwere Strecken und eine Buckelpiste) sowie die Lifte „Ideal“, „Zubringer“ und „Schwanden“ mit insgesamt drei leicht zu befahrenden Pisten. In Unterjoch bei den „Spieserliften“ gibt es zwei Schlepplifte und einen Kinder-Seillift und ebenfalls einen Erlebnispark für Kinder.  

Mehr Informationen gibt es im Internet

Oberjoch feiert Jubiläum     - In den VZ Netzwerken zeigen
0
Oberjoch feiert Jubiläum     - Ihren XING-Kontakten zeigen
17
Oberjoch feiert Jubiläum     - Bei Wer kennt wen teilen
24





 
– Anzeige –

ALPENADRIA im SHOP

IM GROSSFORMAT: Das Magazin zu Reise, Kultur, Genuss und Lebensart im Alpenraum und den Ländern der Adria. Erhältlich in unserem Webshop für 8,50 Euro!

ALPENTOURER im ABO

JETZT ABONNIEREN: Das Magazin für die schönsten Motorradtouren in ganz Europa. Erhältlich mit 6 Ausgaben pro Jahr für nur 30 Euro hier im MEDIENSHOP!

RHÔNE-ALPES im SHOP

Ebenfalls im Programm: das RHÔNE-ALPES Magazin zu Frankreichs vielfältigster Region. Den Reiseführer im Magazinformat gibt es hier im Shop.