Bauernhofurlaub in Bayern: alles Fake News!

Die schönsten Lügengeschichten über Bauernhofurlaub in Bayern – und die ganze Wahrheit. Beweismittel inklusive.

10. Juni 2020
#Alpen, #Urlaub, #Familien, #Kinder, #alpen, #urlaub, #Bayern, #Bauernhof

Pünktlich zum Neustart des Urlaubsjahres 2020 sind die bayerischen Bauern- und Landhöfe bereit, sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Denn ein Urlaub auf dem Bauernhof besteht schon längst aus mehr als nur einfachen Ferienwohnungen direkt neben alten Kuhställen und weiten Feldern. Das Alpenportal räumt auf mit all den Lügengeschichten und stellt die schönsten und innovativsten Höfe vor.

Luxuriöse Ferienwohnung mit viel Holz bietet der Hussnhof ©www.guenterstandl.deLuxuriöse Ferienwohnungen bietet der Hussnhof ©www.guenterstandl.deFake News #1: Wer Bauernhofurlaub macht, muss im Stall wohnen

Die ganze Wahrheit: Viele Bauernhöfe und Landhöfe – das sind Ferienhöfe ohne aktive Landwirtschaft – bieten sehr wohl Luxus, und zwar auf 5-Sterne-Niveau! 

Beweismittel Nummer eins: der Huberhof in Niesgau, zwischen Chiemsee und dem Flüsschen Alz. Er bietet Wellness vom Feinsten – inklusive Zirben-, Bio- und Solesauna und neuem Außenwhirlpool. Lust auf Social Distancing? Dann ab ins private Wellness-Badezimmer mit finnischer Sauna.

Beweismittel Nummer zwei: Die nagelneuen Designwohnungen im Wastleicherhof im Chiemgau locken mit gemütlichem Kaminofen, Sauna, zwei Bädern, Balkon und Terrasse – das ist stilvoller Luxusurlaub mit Erholungsgarantie.

Beweismittel Nummer drei: Das Highlight im Hussnhof in Sachsenkam ist die im Chalet-Stil erbaute 5-Sterne-Ferienwohnung „Bergwiese“ mit privatem Hot-Tub auf der Terrasse. Vom blickdichten Blubberbecken aus kann man herrlich auf die Berge und Wiesen des Chiemgaus fernsehen. 

Im Baumhaus residieren Urlauber stilvoll auf sieben Metern Höhe ©Baumhaus Samerberg/Uwe HogIm Baumhaus residieren Urlauber stilvoll auf sieben Metern Höhe ©Baumhaus Samerberg/Uwe HogFake News #2: Auf Bauernhöfen gibt’s nix als einfache Ferienwohnungen

Die ganze Wahrheit: So a Schmarrn. Bayerns Gastgeberfamilien lassen ihren Wohnfantasien freien Lauf.

Beweismittel Nummer eins: Träumen in Bäumen! Im 48 Quadratmeter großen Baumhaus Samerberg aus Naturholz residiert man in sieben Metern Höhe – und genießt vom Rundumbalkon einen 360-Grad-Blick ins Chiemgau. 

Beweismittel Nummer zwei: Übernachtungs-Clou im Ferienparadies Reifnhof am Simssee sind die Schäferwagen-Suite für Familien mit kleinen Kindern, der romantische Schäferwagen für zwei und das etwas größere Schäferwagen-Häusle. 

Beweismittel Nummer drei: Im neuen Schlaffass am Bartlhof in Burglengenfeld finden bis zu vier Gäste Platz. Übrigens: Wer nur auf der Durchreise ist, kann auch gerne nur eine Nacht in dem originellen Rundbau schlummern.

Wuscheligen Alpakas im Ferienhof Staller ©Sepp NiederbuchnerWuscheligen Alpakas bietet der Ferienhof Staller ©Sepp NiederbuchnerFake News #3: Auf dem Bauernhof wohnt die Milka-Kuh mit ihren Freunden

Die ganze Wahrheit: Die Milka-Kuh lebt nicht in Bayern – dafür aber viele andere tolle Tiere. 

Beweismittel Nummer eins: Am Stallerhof im Chiemgau freuen sich Fridolin, das kleine Pony, Eseldame Martha und allerlei kleinere Schmusetiere auf Besuch. Die größte Kinderüberraschung sind aber die wuscheligen Alpakas.

Beweismittel Nummer zwei: Eltern freuen sich am Hof Gottenau im oberbayerischen Fischbachau über das Hütten-Flair mit 300 Jahre alten Holzmöbeln. Und Kinder freuen sich über Reitstunden auf einem von sieben Pferden und Ponys. 

Beweismittel Nummer drei: Hans vom Ferienhof Schmidtner im Altmühltal leiht seinen kleinen Gästen schon mal seine Angel. Petri heil! Und abends gibt es Räucher-Saibling auf Kohlrabi-Carpaccio à la Schmidtner. Petri dank!

Gabi Buchöster ist die Kräuterfrau vom Daxlbergerhof ©www.guenterstandl.deGabi Buchöster ist die Kräuterfrau vom Daxlbergerhof ©www.guenterstandl.deFake News #4: Auf dem Bauernhof sieht man nur endlose Mono-Kulturen

Die ganze Wahrheit: Ganz im Gegenteil!

Beweismittel Nummer eins: Friedrich Hohe ist „Getreideflüsterer“. Er baut auf seinem Ferienhof Hohe in Hiltpoltstein seltenes Urgetreide wie Einkorn, Emmer und Kamut an. Zweimal die Woche backt er daraus mit seinen Gästen Brot.

Beweismittel Nummer zwei: Auf dem Obstbaubetrieb Petershof gibt es Obst mit Schwips, denn die Reicholds sind erfahrene Destillateure und zaubern aus hofeigenen Süßkirschen, Zwetschgen & Co. erlesene Schnäpse. 

Beweismittel Nummer drei: Gabi Buchöster vom Daxlberger Hof ist Kräuterhexe. Kleine und große Gäste können hier beim Bauernhofurlaub viel über Kräuter lernen und ihr „Kräuterhexendiplom“ absolvieren.

Teilen

Weitere Artikel