Der gelungene Skiurlaub – Sicherheit geht vor

Der erste Skiurlaub steht an? Diese Hinweise helfen bei der Planung.

29. November 2019
#Skiurlaub, #Skiausrüstung, #Skibekleidung

Die diesjährige Skisaison hat wieder begonnen. Während einige schon voller Enthusiasmus auf den Pisten unterwegs sind, planen einige ihren Skiurlaub zum ersten Mal. Da gerade anfangs etwas Unsicherheit herrscht, hilft es, ein paar Punkte zu beachten, um den ersten Skiurlaub zu einem gelungenen zu machen.

Die richtige Ausrüstung passend zur Jahreszeit

Wichtig ist zu allererst, sich um eine vernünftige und qualitativ hochwertige Ausrüstung zu kümmern, die auch den möglicherweise extremen Wetterbedingungen standhält, die im Gebirge herrschen können. Ausrüstungs-Komponenten wie die Skier sollten für verschiedenste Pistenbedingungen geeignet sein, da Wetterumschwünge, Neuschnee, Eis und Matsch nie ausgeschlossen werden können. Aber eines nach dem anderen.

Die richtige Bekleidung für den Skiurlaub

Um auf der Piste weder zu frieren noch zu schwitzen, empfiehlt es sich, das sogenannte Zwiebelprinzip anzuwenden. Wie der Name schon vermuten lässt, werden hier mehrere Schichten übereinander getragen. Bei Temperaturschwankungen können so bei Bedarf Schichten aus oder wieder angezogen werden. So sind Skifahrer auf der Piste für alle möglichen Temperaturen gewappnet. Angenehm zu tragen ist auch hochwertige, atmungsaktive Unterwäsche. Darüber kann noch Sportbekleidung, eventuell eine Fleece- oder Stoffjacke getragen werden. Als oberste Schicht empfehlen sich eine wind- und wasserabweisende Skijacke und Skihose. Auch Handschuhe und Schal dürfen im Set nicht fehlen.

Darf keinesfalls fehlen: die Schutzausrüstung

Damit Skifahrer am Ende des Urlaubes auch gesund und munter wieder zurück in die Heimat kommen, darf nicht auf die Schutzausrüstung vergessen werden. Besonders wichtig ist es dabei, einen Helm zu tragen. Am besten ist es, wenn dieser mit einem Visier und passender Skibrille ausgestattet ist. Die Skibrille schützt zusätzlich vor Wind, Niederschlag und zu grellem Sonnenlicht. Es empfiehlt sich, Brille und Helm gleich zusammen zu kaufen, da diese kompatibel sein müssen. Auch über die Anschaffung von Rückenprotektoren sollte nachgedacht werden, da sie im Fall von Stürzen die Wirbelsäule schützen.

Die Skier und alles, was dazu gehört

Natürlich darf ein essentieller Ausrüstungsbestandteil nicht fehlen: die Skier. Bei der Wahl der passenden Skier ist es ratsam, zu hochwertigen Produkten wie beispielsweise Head Supershape Magnum zu greifen. So kann sichergestellt werden, dass das Fahrvergnügen nicht durch schlechte Ausrüstung getrübt wird. Was auf den passenden Skiern nicht fehlen darf, ist eine geeignete Bindung. Diese sollte von einem Experten individuell auf das eigene Körpergewicht eingestellt werden, um unangenehmen Folgen bei möglichen Stürzen vorzubeugen. Auch an auf die Körpergröße angepasste Stöcke sollte gedacht werden.

Wichtig bei der Wahl der Ausrüstung ist es, sich vorher zu überlegen, wie diese genutzt werden soll. Denn je nachdem, ob die Skier für das Langlaufen, Freeriden oder die klassische Abfahrt genutzt werden (auch hier gibt es noch kleine Unterschiede je nach bevorzugtem Fahrstil), gibt es unterschiedliche Ski-Varianten, die für das eine oder das andere Einsatzgebiet besser geeignet sind.

Bitte nicht sich selbst überschätzen

Egal, für welche Verwendungsart sich Skifahrer entscheiden, wichtig ist, sich auf der Piste nicht selbst zu überschätzen. Denn leider passieren genau deshalb immer wieder Unfälle in Skigebieten. Sicherheit geht vor, also: lieber langsam und in kleinen Schritten steigern.

Ist das Hotel gebucht, die Ausrüstung komplett und die Anfahrt organisiert steht einem gelungenen Skiurlaub nichts mehr im Weg.


Teilen

Weitere Artikel