Herbsturlaub in Kärnten

Das österreichische Bundesland bietet im Herbst eine fünffache Verlängerung des Sommers.

18. September 2020
#Wandern, #Wellness, #Herbstferien, #Fahrrad, #wandern, #Aktiv, #Golf

An der sonnigen Südseite der Alpen, im österreichischen Bundesland Kärnten, werden Urlaube mit Freunden, der Familie oder einfach in trauter Zweisamkeit zum Erlebnis. Nun  hat die Region sich auf die Fahnen geschrieben, den Sommerurlaub gleich fünffach zu verlängern. 

Radler überqueren eine Brücke auf dem Donauradweg in KärntenDer Dauradweg kann in sechs Tagesetappen bewältigt werden ©Kärnten Werbung/Gert SteinthalerTages- und Halbtagestouren

Aktive Menschen locken beispielsweise die vielen Wandergebiete in der unverfälschten Naturlandschaft, die im Herbst in einem besonders reizvollen Licht erstrahlt. Ob der Nationalpark Hohe Tauern, die sanften Nockberge oder geführte Tages- oder Halbtagestouren im Rahmen der „Magischen Momente“. Leidenschaftlichen Wanderern geht hier das Herz auf. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Sonnenaufgangswanderung am Falkert? 

Apropos aktiv: Auch die Radler lieben den Herbst in und um Kärnten. Ein Highlight ist hier die „Große Kärnten Seen-Schleife“. Auf rund 340 Kilometern führt sie an zehn Seen und den Ufern der Flüsse Gail und Drau entlang. Auf idyllischen Aussichtsplätzen lässt sich eine Pause in der Herbstsonne genießen. Besitzt man kein eigenes Fahrrad, kann das flächendeckende Verleihsystem Kärnten rent-e-Bike genutzt werden. 

Gletscherlandschaft auf dem GroßglocknerDer Großglockner ist der höchste Berg Österreichs, entsprechend lockt das imposante Panorama Naturfreunde wahrlich an ©Kärnten Werbung/Albin NiederstrasserBeeindruckende Panoramastraßen

Wer lieber mit dem Auto die Gegend erkundet, wird die Panoramastraßen noch bis Ende Oktober in vollen Zügen genießen können. Eine davon ist die Großglockner Hochalpenstraße. Von der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe eröffnet sich der atemberaubende Blick auf den höchsten Berg Österreichs, der mit seinen 3.798 Metetrn den größten Gletscher der Ostalpen, die neun Kilometer lange Pasterze, überragt. 

Entspannungsliebhaber zieht es dagegen in die Thermen und Badehäuser sowie in eines der zahlreichen Wellnesshotels Kärntens. Dazu gehört beispielhaft das auf drei Ebenen angelegte Römerbad in Bad Kleinkirchheim mit seinen 13 Saunen oder das Werzer’s Badehaus direkt am Wörthersee. 

Menschen spielen auf einer Golfanlage in Kärnten GolfZwischen Bergen und Seen: Golffreunden stehen in Kärnten zwölf Plätze mit unterschiedlichem Charakter zur Verfügung ©Kärnten Werbung/Tine SteinthalerAusgewählte Golfanlagen

Nicht zuletzt kommen auch Golfer voll auf ihre Kosten: Die grenzüberschreitende Alpe-Adria-Golf-Card ermöglicht es ihnen, die herbstlichen Stunden auf ausgewählten Golfanlagen in Kärnten, Slowenien und Friaul-Julisch-Venetien zu verbringen.

Teilen

Weitere Artikel

Älter